Lautet die Du-Form du wünscht oder du wünschst?

Du wünscht oder du wünschst – was ist richtig?

In diesem Blogartikel beantworte ich dir die Frage „Heißt es du wünscht oder du wünschst?“

Die Schreibweise „du wünscht“ bzw. „wünscht du“ ist – vor allem im Internet, E-Mails und Textnachrichten – sehr verbreitet, aber nicht korrekt.

Die richtige Schreibweise lautet „du wünschst“

In der deutschen Sprache haben die Verben im Präsens die folgenden Endungen, die an den Verbstamm gehängt werden:

– e
– st
– t
– en
– t
– en

Auch das Verb „wünschen“ wird nach dieser Regel konjugiert.

Die Form „wünscht“ existiert auch, gilt aber für die 3. Person Singular und die 2. Person Plural.


Alle Formen des Verbes „wünschen“ im Präsens im Überblick:


ich wünsche

du wünschst

er/sie/es wünscht

wir wünschen

ihr wünscht

sie wünschen

Wie kommt es dazu, dass die falsche Schreibweise so häufig zu finden ist?

Beim Sprechen wird das „s“ oft verschluckt, da es nicht so leicht ist, „sch + s + t“ hintereinander auszusprechen. Dadurch ist vielen überhaupt nicht bewusst, wie die Verbform eigentlich richtig ausgesprochen und geschrieben werden müsste.

Ein paar Beispielsätze zur Veranschaulichung:

Was wünschst du dir zum Geburtstag?

Du wünschst dir mehr Zeit für dich?

Schreib uns eine Mail, wenn du weitere Informationen zum Produkt wünschst.

Ich wünsche dir, dass in deinem neuen Lebensjahr alles in Erfüllung geht, was du dir wünschst.

Wünschst du dir Unterstützung bei deinem Projekt?


Weitere Verben, bei denen das „s“ häufig verschluckt wird

Auch bei den folgenden Verben, die auf -schen enden, wird das „s“ in der 2. Person Singular oft nicht klar und deutlich ausgesprochen und beim Schreiben vergessen:

dolmetschen
duschen
fischen, herausfischen
fälschen, verfälschen
forschen, erforschen
knutschen
lutschen
löschen
mischen, vermischen
naschen
quetschen, ausquetschen
rutschen
tauschen, austauschen, umtauschen, vertauschen
waschen, auswaschen
wischen, auswischen


Hierzu noch einige Beispielsätze:

Dolmetschst du heute bei der Konferenz?

Das Bad beschlägt, wenn du duschst.

An welchem Gewässer fischst du heute?

Du bekommst Ärger, wenn du die Unterlagen fälschst.

Forschst du an einer neuen Erfindung?

Knutschst du gerne?

Lutschst du die Tablette bitte so lange, bis sie sich aufgelöst hat?

Wenn du diese Datei löschst, sind alle Daten verloren.

Für die Herstellung einer Maske vermischst du einfach etwas Tonerde mit Wasser.

Du bekommst Bauchschmerzen, wenn du zu viel naschst.

Quetschst du die Tube bitte aus?

Pass auf, wenn du die Rutsche herunterrutschst.

Tauschst du die leere Druckerpatrone bitte bis morgen aus?

Es ist wichtig, dass du dir die Hände wäschst, wenn du nach Hause kommst.

Wischst du heute die Küche?


Meine Tipps

Achte doch einmal darauf, ob du das „s“ zwischen dem „sch“ und dem „t“ beim Verb „wünschen“ (und auch bei den anderen aufgelisteten Verben) aussprichst, wenn du dich mit jemandem unterhältst. Wenn nicht, dann versuche in Zukunft, das „s“ auszusprechen. So verinnerlichst du die korrekte Aussprache und Schreibweise immer mehr.

Mach dir ein paar Notizen und prüfe zur Übung gleich ein paar deiner alten oder einen neuen Text darauf, ob du die korrekte Schreibweise „wünschst“ verwendest.


So prüfst du, ob du in deinen Texten die korrekte Schreibweise verwendest

Schreib deinen Text am besten direkt in Word oder kopiere deinen Text aus einem anderen Programm in eine Word-Datei. Hierzu kannst du ganz bequem die Tastenkombination Strg + A drücken. Durch einmaliges oder ggf. mehrmaliges Drücken der Tastenkombination wird der gesamte Text markiert. Diesen kannst du dann mit Strg + C kopieren und mit Strg + V in Word einfügen.

Aktiviere beim Schreiben oder nach Fertigstellung oder Einfügen deines Textes die Rechtschreibprüfung und die Grammatikprüfung in Word. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Word eine falsche Endung nicht als Rechtschreibfehler, sondern als Grammatikfehler einstuft.

Ist die Prüfung aktiviert und werden die Fehler auch gefunden, kannst du die Fehler ganz bequem automatisch korrigieren lassen.
Bei meinem Test hat Word leider nicht alle falschen „wünscht“-Formen gefunden.

Da es sein kann, dass Word nicht alle Fehler findet, empfehle ich dir, die fehlerhafte Schreibweise wie folgt durch die korrekte Schreibweise zu ersetzen:

Aktiviere mit der Tastenkombination Strg + H die Funktion „Suchen + Ersetzen“. Nun gibst du unter „Suchen“ „wünscht“ (ohne s vor dem t) und unter „Ersetzen“ „wünschst“ ein.
Klicke nun bitte nicht auf „Alle ersetzen“, denn dann würde Word auch die Stellen ändern, an denen die Formen für die 3. Person Singular (wie zum Beispiel „sie wünscht“) und die 2. Person Plural („ihr wünscht“) stehen. Sieh dir jede Fundstelle genau an und entscheide, ob du auf „Ersetzen“ klickst – oder aber auf „Weitersuchen“, um zum nächsten Treffer zu gelangen.

Achte auch darauf, ob das „Wünscht“, das du korrigieren möchtest, großgeschrieben ist. Wenn Word ein „Wünscht“ findet, musst du manuell korrigieren. Sonst würde an dieser Stelle nachher „wünschst“ stehen.

Alternativ kannst du zwei Durchgänge ausführen.
Du suchst erst nach „wünscht“ und ersetzt es, dort wo es erforderlich ist, durch „wünschst“. Dann suchst du nach „Wünscht“ und ersetzt es, dort wo es erforderlich ist, durch „Wünschst“.
In diesem Fall ist es wichtig, dass du ein Häkchen bei „Groß-/Kleinschreibung beachten“ unter „Erweitern“ setzt.

Falls du dich gerade fragst, warum nicht eine einfache Suche nach „du wünscht“ oder „wünscht du“ möglich ist, hier die Erläuterung zu meiner Vorgehensweise: Wie du an den Beispielsätzen erkennen kannst, steht das Personalpronomen (also das „du“) nicht immer direkt vor oder hinter dem Verb. Würdest du nur nach „wünscht du“ und „du wünscht“ suchen und diese Formen durch „wünschst du“ und „du wünschst“ ersetzen, würdest du nicht alle Fehler finden.


Achtung: Falls du deinen Text in WordPress veröffentlichen möchtest, füge den korrigierten Text nicht mit der Tastenkombination Strg + V wieder in WordPress ein. Das führt zu Problemen beim Layout.
Mit Strg + Umschalt + V fügst du den Text als unformatierten Text ein. Die Formatierung musst du also in WordPress und nicht in Word vornehmen.


So prüfst du deine Texte in WordPress auf ein falsches „du wünscht“ oder „wünscht du“

In Chrome und Firefox kannst du ein Add-on nutzen, das dich auf Rechtschreibfehler aufmerksam macht. Die Fehler kannst du dann über das kleine Fehlerfenster direkt korrigieren. Es kann aber sein, dass das Add-on Grammatikfehler nicht findet.

Wenn du kein Plugin nutzen möchtest oder wenn du dir nicht sicher bist, ob das Plugin auch alle Fehler findet, prüfe deinen Text manuell auf Fehler.

Aktiviere hierzu die Suche mit Strg + F.

Nun suchst du nach „wünscht“ und ersetzt jedes „wünscht“ manuell durch „wünschst“, wo dies erforderlich ist. Achte darauf, dass du nicht aus Versehen die Formen der 3. Person Singular und der 2. Person Plural anpasst.
Achte außerdem auf die Groß- und Kleinschreibung und ersetze „Wünscht“ durch „Wünschst“, wo dies erforderlich ist.

Suche bitte nicht oder zumindest nicht nur nach „du wünscht“ oder „wünscht du“. Denn, wie du an den Beispielsätzen erkennen kannst, steht das Personalpronomen (also das „du“) nicht immer direkt vor oder hinter dem Verb. Auf diese Weise würdest du nicht alle Fehler finden.


Nun prüfst du außerdem, ob die Schreibweisen der 2. Person Singular der anderen aufgelisteten Verben korrekt sind.


Noch mehr Tipps

Wünschst du dir weitere Tipps? Dann schau mal in meine Checkliste mit Tipps zur Vermeidung von Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehlern.

Weitere Fehlertypen findest du außerdem in meinem Quiz.

Die Checkliste, das Quiz und die Lösung zum Quiz kannst du kostenlos als PDF-Dateien herunterladen.


Unterstützung beim Korrektorat

Du möchtest deine Texte doch lieber nicht selbst Korrektur lesen und einen Profi damit beauftragen? Ich unterstütze dich gerne. Schick mir deinen Text einfach unter Angabe deines gewünschten Liefertermins per Mail zu. Ich erstelle dir innerhalb von max. 2 Arbeitstagen ein individuelles Angebot.
Hier kannst du nachlesen, was ich alles bei einem Korrektorat prüfe und welche Vorteile dir ein Korrektorat bietet.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen